Beim Bau der römische Eifelwasserleitung von Nettersheim nach Köln mussten die römischen Ingenieure und Architekten einige naturgegeben Hindernisse überwinden oder umfahren. Auf Grund dieser Tatsache entstanden im Verlauf der Eifelwasserleitung Leitungsabschnitte mit stark abweichendem Gefälle von 0,10% bis max. 9-10%. Im Diagramm rechts können Sie  das Längsprofil mit den Höhenangaben der Leitungssohle über NN betrachten.

Das Durchschnittliche Gefälle der römischen Eifelwasserleitung von Nettersheim nach Köln beträgt 0,39% auf einer Länge von 95,4 Km. Das niedrigste Gefälle finden wir  bei Kall im Bereich der Keldenicher Str. ( K67 ), und im Bereich der letzten 7 km bis zur Stadtmauer des römischen Köln.  An diesen beiden Punkten beträgt das Gefälle 0,10%. Nachdem  die römische Eifelwasserleitung  Kreuzweingarten passiert hat, geht es mit einem steilen Gefälle ins Erftal. Hier finden wir ein Gefälle von  9 – 10%.

Datenquelle: Klaus Grewes Atlas der römischen Wasserleitung nach Köln.

Höhe Leitungssohle in Meter ü NN der römischen Eifelwasserleitung

Höhenprofil der römischen Eifelwasserleitung

Höhenprofil der römischen Wasserleitung

Die römische Eifelwasserleitung von Nettersheim nach Köln wurde von den Ingenieuren des Imperium Romanum als reine Gefällewasserleitung konzipiert und gebaut. Im gesamten Verlauf konnten die Erbauer der Wasserleitung einen Höhenunterschied von etwa 371 m auf 95,4 km auskosten. Hätte man zur Zeit der Fertigstellung des Aquädukts, am grünen Pütz bei Nettersheim eine grosse  Stahlkugel in die Wasserrinne gelegt, so konnte diese Kugel durch das errechnete Gefälle theoretisch ohne zu stoppen die Strecke von 95,4 km in der Leitung bis nach Köln zurücklegen.

Auf der Abbildung  rechts ist die Wasserleitung im Höhenprofil dargestellt.

Höhenprofil  Eifelwasserleitung

Höhenprofil  Römerkanal-Wanderweg  

Der Römerkanal - Wanderweg erreicht von Nettersheim bis Köln eine Länge von insgesamt 111,3 km. Da es durch Geländegegebenheiten, und Wanderzielpunkte abseits der Wasserleitung nicht immer möglich ist parallel am Aquädukt entlang zu wandern, ergibt sich eine Gesamtentfernung die den direkten Verlauf der Eifelwasserleitung um ca.16 km übersteigt.

Um die Höhenunterschiede des Wanderweges bildlich darzustellen, finden Sie in der Abbildung  rechts ein Höhenprofil des Streckenverlaufs.

Höhenprofil Römerkanalanderweg
Erfasste Zugriffe - WebCounter by GOWEB

Hhenprofil

   Freundeskreis Römerkanal e.V.

Logo Freundeskreis Römerkanal e.V.

Kontakt >    I   Impressum >

 

Kontakt   I   Impressum