Bild zurück
  • Transport eines Stücks Römerkanal von Sötenich zum Kreismuseum am 14.07.1971<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:417
  • Transport eines Stücks Römerkanal von Sötenich zum Kreismuseum am 14.07.1971<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:415
  • Transport eines Stücks Römerkanal von Sötenich zum Kreismuseum am 14.07.1971<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:414
  • Transport eines Stücks Römerkanal von Sötenich zum Kreismuseum am 14.07.1971<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:415
  • Römerkanal bei Euskirchen-Kreuzweingarten 1922 , Pfarrer Reinartz<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:457
  • Römischerkanal bei Euskirchen-Kreuzweingarten 1958 Foto: Klaus Mertens, Euskirchen<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:358;;height:480
  • Römische Wasserleitung im Zementwerk in Sötenich 01.08.1964.<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:462
  • Römische Wasserleitung in Kallmuth, die bei Kanalisationsarbeiten freigelegt wurde.Aufgenommen: 06.04.1966.<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:454;;height:480
  • Römische Wasserleitung - Aquädukt bei Vussem, aufgenommen vermutlich Mitte der 60er Jahre<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:401
  • Römische Wasserleitung Vussem am 01.07.1963<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:349;;height:480
  • Römische Wasserleitung in Eiserfey ("Sammelbecken"), aufgenommen nach 1959 und vor 1965<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:450
  • Römerkanal bei Breitenbenden, Mitte der 70er Jahre.<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:341;;height:480
  • Ein Stück des Römerkanals vor dem Rathaus in Schleiden, Mitte der 70er Jahre.<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:640;;height:450
  • Ausgrabung der römischen Wasserleitung im Urfttal an der Bahnstrecke Köln-Trier ("Grüner Pütz") 21.06.1976<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:636;;height:480
  • Ausgrabung der römischen Wasserleitung im Urfttal an der Bahnstrecke Köln-Trier ("Grüner Pütz") 21.06.1976<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:636;;height:480
  • Ausgrabung der römischen Wasserleitung im Urfttal ("Grüner Pütz") 21.06.1976<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:368;;height:480
  • Ausgrabung der römischen Wasserleitung im Urfttal ("Grüner Pütz") 21.06.1976<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:628;;height:480
  • Ausgrabung der römischen Wasserleitung im Urfttal ("Grüner Pütz") 23.06.1976<br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:367;;height:480
  • Wissenschaftliche Führung durch Herrn Dr. Jürgens - Landesmuseum Bonn - zum Grünen Pütz im Urfttal. 03.07.1976 <br /><br />Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen width:624;;height:480
  • Eckbekrönungsstein der Brunnenstube "Grüner Pütz" 1952.<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln. LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:471
  • Bergung eines Römerkanalteilstückes (vermutlich) Euskirchen-Kreuzweingarten für die Kölner Werkbund-Ausstellung 1914<br /><br />Foto: Klaus Grewe, Buch- Aquädukte Wasser für Roms Städte width:349;;height:480
  • Ansichtskarte: Römerkanal bei Mechernich um 1920<br /><br />Foto: cassiodor width:330;;height:480
  • Ansichtskarte: Römerkanal an der Burg Dalbenden bei Urft-Mechernich width:640;;height:420
  • Ansichtskarte: Mechernich Eifel um 1972 width:640;;height:439
  • Mechernich-Kallmuth, Klausbrunnen Ausgrabungsbefund von  1953.<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:480
  • Mechernich-Kallmuth, Klausbrunnen Ausgrabungsbefund von  1953.<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:360;;height:480
  • Mechernich-Vollem. Aquäduktbrücke. Ausgrabung des Rheinischen Landesmuseums Bonn 1981.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland<br /><br /> width:640;;height:470
  • Mechernich-Eiserfey, Das Sammelbecken während der Ausgrabung von 1959.<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:467
  • Mechernich-Eiserfey, Aufschluss am Weg nach Vollem. Intakte Leitung mit Trockenfutter über der kleinen Dränagerinne. 1959<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:360;;height:480
  • Mechernich-Breitenbenden, Zerstörung der römischen Eifelwasserleitung durch Straßenbau. Bergung eines Kanalstücks ca. 1980.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:600;;height:480
  • Mechernich-Breitenbenden. Freigelgter Wasserleitungsstrang mit Einstiegsschacht. Ausgrabungen des Rheinischen Landesmuseums Bonn 1979/1980.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:424
  • Freigelegtes Trassenstück der Eifelwasserleitung nördlich der Umgehungsstraße Breitenbenden ca. 1980.<br /><br />Foto: Buch, Atlas der römischen Wasserleitung nach Köln / Klaus Grewe.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:480
  • Mechernich-Breitenbenden, Leitungsquerschnitt in der ehemaligen Sandgrube zwischen der alten Landstraße und dem Wasserwerk. 1960<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:476
  • Mechernich-Breitenbenden, Einbiegung der Leitung in den rechten Talhang. Leitung mit starken Sinterablagerungen biegt scharf nach links ab.1959<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:478
  • Mechernich-Breitenbenden, Aus der Leitung in der ehemaligen Sandgrube zwischen der alten Landstraße und dem Wasserwerk ausgebrochene Kalksinterplatten. 1963<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:478
  • Mechernich-Lessenich. Eifelwasserleitung nach CCAA-Köln. Tosbecken mit stark übersinterter Höhenstufe. Ausgrabungen des Rheinischen Landesmuseum Bonn 1980.<br /><br />Foto: Buch, Atlas der römischen Wasserleitung nach Köln / Klaus Grewe.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:341;;height:480
  • Mechernich-Vussem, Aquädukt, Die Pfeilerstümpfe 12 - 14 im Talhang Richtung Köln, 1958<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:471
  • Mechernich-Vussem, Viehtränke aus der dabei zerstörten römischen Wasserleitung.1959<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:475
  • Ansichtskarte: Sinterabbau bei Kreuzweingarten um 1887 width:346;;height:480
  • Sinterabbau bei Euskirchen Kreuzweingarten um 1887<br /><br />Foto: Stadtarchiv Rheinbach width:300;;height:480
  • Euskirchen-Rheder. Die unterirdisch geführte Wasserleitung im Knickpunkt zur Aquäduktbrücke über die Erft, 1979.<br /><br />Foto: Buch, Atlas der römischen Wasserleitung nach Köln / Klaus Grewe.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:356;;height:480
  • Swisttal-Buschhoven. Eifelwasserleitung nach CCAA-Köln. Reste eines Einstiegsschachts. Ausgrabungen des Rheinischen Landesmuseums 1938.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland<br /> width:614;;height:480
  • Brühl-Pingdorf. Wasserleitungskanal in einer Baugrube.Befundaufnahme 1981.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:613;;height:480
  • Sechtem-Walberberg, Freilegung der Wasserleitung. 1966<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:480
  • Bornheim-Walberberg. Freilegung und Ausbau der römischen Eifelwasserleitung nach Köln im Jahre 1966.<br /><br />Foto: Buch, Die Römer in Nordrhein-Westfalen.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:480
  • Hürth-Hermülheim Realschule, Bögen der jüngeren, oberirdischen Leitung; die Bogenzwickel sind mit verblendetem Gußmauerwerk geschlossen. 1961<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:473
  • Hüth-Hermülheim, Teil der Burbacher Leitung. 1954<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:640;;height:480
  • Hürth-Efferen, Rinne der älteren, unterirdischen Leitung; die darin eingesetzten Pfeiler für die jüngere, hochliegende Leitung sind als Trümmerhaufen erkennbar. 1957<br /><br />Foto: Waldemar Harberey, Buch - Die römische Wasserleitung nach Köln.LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland width:356;;height:480
  • Ausschnitt aus dem Mercatorplan der Stadt Köln von 1571.<br />Zwei Pfeiler mit einem Rest der römischen Wasserleitung sind als Marsiliusstein noch erhalten. width:640;;height:460
Bild vor